Angelegenheiten

Sonderpädagogisches Bildungsangebot - Feststellung des Anspruchs beantragen

Verfahrensablauf

Liegen aus Sicht der Beteiligten konkrete Hinweise vor, dass ihr Kind einen Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot haben könnte, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Sie beantragen selbst die Feststellung des Anspruchs auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot beim Staatlichen Schulamt und dieses beteiligt die zuständigen Schulen oder
  • Sie stellen zusammen mit der Schule einen gemeinsamen Antrag beim Staatlichen Schulamt bzw. die Schule übernimmt von sich aus die Initiative dazu.

Liegen aus Sicht des Staatlichen Schulamts konkrete Anhaltspunkte für den Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot vor, veranlasst es eine sonderpädagogische Diagnostik mit einer pädagogisch-psychologischen Untersuchung. Diese nimmt eine Sonderpädagogin bzw. einen Sonderpädagogen vor. Die Prüfung des Anspruchs auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot beruht vor allem auf folgenden Punkten:

  • Angaben zur Vorgeschichte
  • Beschreibung der Lernvoraussetzungen und des Lern- und Leistungsverhaltens
  • individuelle Fähigkeiten und Entwicklungsstand des Kindes
  • falls vorhanden: Ergebnisse anerkannter Testverfahren

Die beauftragte sonderpädagogische Lehrkraft schreibt ein Gutachten. Darin erläutert sie die festgestellten Beeinträchtigungen und die die damit verbundenen Auswirkungen auf das schulische Lernen.

Nach Abschluss der pädagogisch-psychologischen Untersuchung benachrichtigt sie das Staatliche Schulamt schriftlich

  • ob ein Anspruch auf sonderpädagogisches Bildungsangebot und gegebenenfalls in welchem Förderschwerpunkt gegeben ist und
  • berät Sie zu den möglichen Lernorten.

Hinweis: Um die körperliche Entwicklung und den Gesundheitszustand des Kindes festzustellen, kann der öffentliche Gesundheitsdienst eine Untersuchung durchführen.

Zuständigkeit

das für den Wohnort zuständige Staatliche Schulamt (als untere Schulaufsichtsbehörde)

Zuständige Verwaltungseinheiten

Staatliches Schulamt Offenburg

Voraussetzungen

Voraussetzungen für das Feststellungsverfahren sind:

  • Konkrete Hinweise auf einen Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot, insbesonders etwa wegen einer Behinderung
  • Ein erfolgreicher Besuch einer allgemeinen Schule ist ohne sonderpädagogische Unterstützung in Form eines sonderpädagogischen Bildungsangebots nicht zu erwarten.


Informationen

Schülerinnen und Schüler mit Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot können die allgemeine Schule oder ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) besuchen. Das Staatliche Schulamt muss den Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot Ihres Kindes feststellen.


Erforderliche Unterlagen

falls die Schule den Antrag stellt: Pädagogischer Bericht

Hinweis: Hat der öffentliche Gesundheitsdienst Ihr Kind untersucht, muss das Staatliche Schulamt den ärztlichen Bericht dem Gutachten beifügen.


Gebühren

keine

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Kultusministerium hat ihn am 01.03.2016 freigegeben.

Praktische Infos