Angelegenheiten

Landestierärztekammer - Mitgliedschaft anmelden

Verfahrensablauf

Sie müssen die Mitgliedschaft schriftlich anmelden. Die Unterlagen erhalten Sie bei der Geschäftsstelle der Landestierärztekammer oder im Internet zum Download.

Senden Sie die Anmeldeunterlagen ausgefüllt und unterschrieben an die zuständige Stelle. Eine elektronische Übermittlung der Anmeldung ist nicht möglich.

Die Geschäftsstelle sendet Ihnen die Anmeldeunterlagen auch per Post zu. Dann erhalten Sie neben den Anmeldeformularen auch die Kammerordnungen und Informationsbroschüren.

Zuständigkeit

die Landestierärztekammer Baden-Württemberg


Voraussetzungen

Sie müssen

  • Tierärztin oder Tierarzt sein,
  • in Besitz einer deutschen Approbation oder einer vorübergehenden oder beschränkten Erlaubnis zur Ausübung des tierärztlichen Berufs sein (wird in Baden-Württemberg durch das Regierungspräsidium Stuttgart erteilt) und
  • in Baden-Württemberg tierärztlich tätig sein oder, falls Sie Ihren Beruf nicht ausüben, Ihren Wohnsitz in Baden-Württemberg haben.


Informationen

Als Tierärztin oder Tierarzt dürfen Sie in Baden-Württemberg erst tätig werden, wenn Sie

  • die deutsche Approbation oder
  • die Erlaubnis zur vorübergehenden oder beschränkten Ausübung des tierärztlichen Berufs

erhalten haben.

Mit Aufnahme der Tätigkeit als Tierärztin bzw. Tierarzt sind Sie kraft Gesetz Mitglied der Landestierärztekammer Baden-Württemberg.

Hauptaufgaben der Kammer sind unter anderem,

  • die beruflichen Belange der Mitglieder wahrzunehmen,
  • die Aus- und Fortbildung ihrer Mitglieder zu fördern und
  • die Erfüllung der Berufspflichten zu überwachen.

Als Mitglied müssen Sie einen Jahresbeitrag zahlen. Diesen erhebt die Kammer, um ihren Aufwand zu decken. Das erste Jahr, nachdem Sie die Approbation oder die Berufserlaubnis erhalten haben, sind Sie von den Beiträgen befreit.

Hinweis: Verlagern Sie Ihre tierärztliche Tätigkeit oder ohne tierärztlich tätig zu sein).Ihren Wohnsitz ins Ausland, können Sie freiwilliges Mitglied bleiben.


Erforderliche Unterlagen

  • Bestallungs- oder Approbationsurkunde oder Urkunde über die Erlaubnis zur Ausübung des tierärztlichen Berufes
  • Promotionsurkunde oder Urkunden über die Genehmigung zur Führung akademischer Grade, Nachweise über die Verleihung berufsbezogener Amts- oder Dienstbezeichnungen
  • Urkunden über die Genehmigung zur Führung einer Gebiets-, Teilgebiets- oder Zusatzbezeichnung

Hinweis: Die Urkunden müssen Sie im Original oder als amtlich beglaubigte Kopien vorlegen. Die Landestierärztekammer kann auf den Originaldokumenten bestehen.

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat dessen ausführliche Fassung am 29.08.2016 freigegeben.

Zugehörige Formulare

Praktische Infos